Stanzen

Der Begriff Stanzen bezeichnet ein Trennverfahren, bei dem ein Werkstoff in einem Hub durchtrennt wird.

Eine Stanzmaschine arbeitet wie ein Papierlocher. Der Stempel drückt das Papier gegen die Auflage des Lochers und schließlich in eine runde Öffnung. Dabei schneidet er ein kreisförmiges Loch aus. Durch ein entsprechendes Stanzwerkzeug erstellt man mit einem einzelnen Hub mehrere Formen im Teil, zum Beispiel runde Löcher oder rechteckige Zuschnitte. BOSIG hat sich beim Stanzen auf die rechteckigen Reibebeläge spezialisiert. Die Stanzwerkzeuge für die gängingen Abmessungen sind bereits seit Jahren vorhanden und so optimiert, sodass die gespaltenen Platten optimal ausgenutzt werden.

Die Stanzmaschinen von BOSIG arbeiten mit einer Druckkraft von 100 t bis 200 t.

Speziell bei Aufträgen mit hoher Stückzahl rechnet sich das Stanzen, da der Zeitaufwand bei dieser Bearbeitungsmethode deutlich geringer als bei neueren Technologien ist.